Der Mensch ist, was er „isst“

Das Land unter dem Regenbogen
1. August 2019
Das Land unter dem Regenbogen
1. August 2019

Nachhaltigkeit beginnt schon beim Umgang mit uns selbst und dann können wir auch ein Stück Welt verändern.

Deshalb ist es uns sehr wichtig auch gute Lebensmittel mit Achtung und Wertschätzung für das Lebewesen und die Natur zu produzieren.

Unsere Rinder sind alle mindestens 26-28 Monate alt und haben mindestens zwei Sommer auf unseren grünen Wiesen rund um unseren Hof verbracht. Jeder Sonnenstrahl ist auch für unsere Tiere wie Balsam. Für den Winter ernten wir auf unseren eigenen, natürlich gedüngten Böden Heu, welches die Tiere dann im Winter ausschließlich gefüttert bekommen.
(Wir düngen unsere Böden mit unserem eigenen Mist und Jauche so, dass wir einen geschlossenen Kreislauf auf dem Hof haben und ganz auf künstliche Zusätze verzichten können.)

Kommt der letzte Tag für unsere Rinder ist es für uns selbstverständlich, dass das Tier von Andreas persönlich im gewohnten Anhänger zum nur 2 km Entfernten Metzger „Riedhofer“ gebracht wird und er das Tier bis zum letzten Atemzug begleitet, damit das Rind möglichst frei von Stress geschlachtet wird.

Zur Veredelung unseres Hochwertigen Fleisches hängt es noch mind.1-2 Wochen ab, bevor wir es mit Achtung in unserem eigens dafür ausgebauten Verpackungsraum portionieren und für euch zum Kauf verpacken und beschriften.

Aus Respekt für das Tier möchten wir möglichst das ganze Tier verwerten und bieten euch deshalb gemischte 5 kg Pakete des Rindfleisches an. Wer die Tiere achtet muss nicht immer Steak essen sondern freut sich auch an leckerem Gulasch oder einem tollen Braten (auch wenn das vielleicht ein wenig mehr Vorlauf beim Kochen und Genießen bedeutet). Leckere Rezepte für Braten etc. gibt es die nächste Zeit von uns als Idee. Freut euch drauf.